Die Industriebahn Mittweida

Die einzige öffentliche Privatbahn im Königreich Sachsen war die Industriebahn Mittweida, auch bekannt unter dem Namen Mittweida Dreiwerden Ringethaler Eisenbahn.

Die Strecke entstand zwischen 1905 und 1909, um die zahlreichen im Zschopautal bei Mitt-weida gelegenen Industriebetriebe an das Eisenbahnnetz anzuschließen. Als Teil einer Zscho-pautalbahn Waldheim Kriebethal Flöha geplant, blieb es aber bei dem 10 Kilometer lan-gen Streckennetz.

Die Bahnstrecken waren reich an Kunstbauten. Drei lange Brücken und eine landschaftlich reizvolle Streckenführung am Flussufer der Zschopau unterschieden die Bahn von einer ge-wöhnlichen Industriebahn. Das Verkehrsaufkommen war beachtlich. Mehrere der angeschlos-senen Betriebe setzten auf ihren Anschlussgleisen eigene Werkslokomotiven ein.

Der Betrieb auf der Industriebahn wurde von Anfang an von der Staatsbahn geführt, so dass die Industriebahn keine eigenen Lokomotiven besaß. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Sächsische Industriebahn-Gesellschaft AG enteignet und die Bahnstrecke ging in das Eigen-tum der Deutschen Reichsbahn über.

Nach der Wende ging das Güteraufkommen auf der Industriebahn rapide zurück, und 1997 fuhr der letzte Zug auf der Industriebahn Mittweida. Inzwischen wurden die Gleise weitge-hend demontiert, und Teile der Trasse gingen im Zschopautal-Wanderweg auf.

Das sehr ansprechend aufgemachte Buch beschreibt umfassend die Geschichte, die Anlagen und den Betrieb auf der Industriebahn Mittweida. Besonders bemerkenswert sind die zahlrei-chen historischen Fotos, die in ausgezeichneter Wiedergabequalität abgedruckt wurden. Viele Zeichnungen und Gleispläne lassen diese besondere Strecke im sächsischen Eisenbahnnetz wieder lebendig werden.

Die Industriebahn Mittweida Mittweida Dreiwerden - Ringethal, von Kay Hähner und Erik Rauner. Merzdorf 2006. 120 Seiten 25 x 17 cm, gebunden. 107 Fotos, z.T. in Farbe, zahlreiche Pläne und Zeichnungen. H & R Publikationen, Untere Dorfstraße 14, 09244 Merzdorf. Preis 16,20 Euro einschl. Porto und Verpackung

Andreas Christopher
 


Übersicht