Die Franzburger Kreisbahn


Die meterspurige Netz der Franzburger Kreisbahn, welche Anfang 1971 auf dem letzten Streckenabschnitt stillgelegt worden war, stand stets im Schatten der bekannteren Schmalspurbahnen auf Rügen oder in Bad Doberan. Aber eigentlich ganz zu Unrecht, denn die Bahn hatte als eine der ersten Lenz-Bahnen einen interessanten Fahrzeugpark aufzuweisen. Die legendären kleinen Zweiachser-Loks des Lenz-Typs i" hielten sich hier bis 1968 im Einsatz. Und auch die Strecke hatte einige Besonderheiten aufzuweisen, beispielsweise die Stadtdurchfahrt mitten auf der Straße in Stralsund. Seit einigen Jahren gewinnen die Franzburger Kreisbahnen jedoch wieder an Bekanntheit. Das liegt wohl daran, daß beim Deutschen Eisenbahn-Verein in Bruchhausen-Vilsen ein kompletter Zug mit Lok und Wagen sowie ein Triebwagen der Bahn wieder betriebsfähig hergerichtet wurden.

Im Jahre 1982 erschien beim Transpress-Verlag in der Reihe Verkehrsgeschichte bereits ein Band von Klaus Kieper über die Franzburger Kreisbahnen. Da dieser Band in der DDR nur als Bückware" und in der BRD ebenfalls kaum erhältlich war, war es Zeit, dieses Thema nun wieder aufzugreifen. Das neue Buch baut auf dem alten Manuskript auf, die Gliederung wurde weitgehend beibehalten. Aber es wurden zwischenzeitlich viele weitere Unterlagen und Fotos zur Geschichte der FKB aufgefunden. Diese Fakten wurden in den Text eingearbeitet. Hinzu kamen eine große Anzahl von Gebäudezeichnungen von Walter Bauchspies, die für Modellbahner sicher von Interesse sind. Auch ist die von den früheren Transpress-Büchern her bekannte schlechte Wiedergabequalität der Fotos natürlich wesentlich verbessert worden. Und ein Teil der Fotos kann jetzt in Farbe wiedergegeben werden, wobei natürlich bei einigen älteren Aufnahmen Abstriche in der Farbqualität hingenommen werden müssen. So entstand ein sehr empfehlenswertes Buch über eine interessante Schmalspurbahn.

(Franzburger Kreisbahnen Stralsund - Barth - Damgarten von Klaus Kieper und Walter Buchspies. Gifhorn 2002. 160 Seiten 18 x 25 cm, gebunden, 55 Farb- und 125 SW-Fotos, 118 Zeichnungen. Verlag Ingrid Zeunert, Hindenburgstraße 15, 38518 Gifhorn. ISBN 3-924335-25-5. Preis 23,-- Euro)

Andreas Christopher

Übersicht