Die hessischen Quarzitbahnen der Didier-Werke AG
Schriftenreihe Werks- und Feldbahnen, Folge 1

von Andreas Christopher

Für ihre Silika-Produktion in Mainzlar betrieben die Didier-Werke AG in Hessen bis in die 1980er Jahre mehrere Quarzitbrüche, in denen Feldbahnen zum Einsatz kamen. In dieser Broschüre werden die Geschichte des Stammwerks Mainzlar mit seiner normal- und schmalspurigen Werksbahn und die Feldbahnen in Leimsfeld, Merzhausen und Sterzhausen beschrieben. Dokumentiert werden die Betriebe jeweils mit ausführlichen Texten, Skizzen, Loklisten und zahlreichen Fotos, fast ausschließlich in Farbe.

Dies ist die erste Ausgabe einer geplanten Schriftenreihe über Werks- und Feldbahnen. Sollte das Thema das Interesse der Leser finden und der Verkauf des Heftes die Unkosten decken, dann könnten in Zukunft weitere Veröffentlichungen über regionale Themen zur Werks- und Feldbahn-Geschichte erscheinen.

Umfang 40 Seiten im Format 17x24 cm, 63 Fotos und Zeichnungen, Farbdruck, Broschur mit Klarlack-Umschlag, 9,80 € incl. Versand
 

Bestellungen bei Andreas Christopher, Vilbeler Landstraße 212a, 60388 Frankfurt, eMail: achristo [at] t-online.de

Übersicht